Er ist auferstanden

Aufstellung

St. Josef Regensburg

Herausforderung

mittel bis komplex

Anzahl

je nach gewähltem Motiv

Praktisches zum Krippenaufbau

Wie kann die Auferstehung dargestellt werden?
  • Hängt davon ab, welche Osterszene ich verwenden will
  • Begegnung des Auferstandenen mit Maria Magdalena
  • Drei Frauen im Grab mit Engel(n)
  • Am Boden liegende Soldaten, weggerollter Stein, Jesus fährt in den Himmel auf
  • Petrus und Johannes am Grab
  • Emmausjünger
Wie kann der Auferstandene dargestellt werden?
  • Am besten einfach weiß gewandet, ziemlich schlicht
Welche Auferstehungserzählung lässt sich am besten in Krippenform darstellen?
  • Drei Frauen im Grab mit Engel(n)
    - Vorteil: hier muss der Auferstandene nicht gezeigt werden
  • Emmausjünger (entweder die Szene "Bleibe bei uns, denn es will Abend werden" oder "Sie erkannten ihn am Brotbrechen")
Wie kann man die Szene der drei Frauen am Grab gestalten?
  • Grab: als in Felsen gegrabene Höhle mit Steinsarkophag
  • Perspektive von innen (der Betrachter befindet sich „in der Höhle“)
    Im Hintergrund der Krippe ist der Zugang zum Grab, der hinaus zum hell gestalteten Garten blicken lässt.
    Durch den Grabeingang fällt von hinten „Tageslicht“ in die dunkle Höhle.
  • Höhle: am besten aus Styrodur formen und mit Mörtel / Gips umkleiden
  • Engel, der nach draußen weist
  • Erschrockene, angstvolle Gesten der Frauen
Wie kann man das leere Grab darstellen?
  • Abgelegte Leinenbinden und geöffnete Steinplatte (weggestellt oder weggeschoben)
Jahreskrippe
  • Der Betrachter befindet sich innen in der Grabeshöhle

    Close
  • „Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten?“

    Close
  • Frauen bringen Salbgefäße, um den Leichnam zu versehen

    Close
  • Erschrockene, angstvolle Gesten der drei Frauen

    Close

Mehr zum Fest

Ostern

Ostern ist das höchste christliche Fest. Der gekreuzigte Jesus hat den Tod besiegt, er ist auferstanden von den Toten. Damit gibt er allen Menschen Hoffnung auf ein Leben nach dem Tod. Die Auferstehung Jesu ist untrennbar verknüpft mit seinem Leiden und Tod. Deshalb feiert die Kirche das österliche Geheimnis als einen Dreiklang (Triduum paschale), der am Gründonnerstag beginnt und mit der Vesper am Ostersonntag endet.

  • Ostern – das höchste christliche Fest

Friede sei mit euch!

Joh 20,19

Was sagt die Bibel

Auferstehungsberichte

Die Auferstehungserfahrung hat sich im Neuen Testament in zahlreichen Geschichten niedergeschlagen: Mt 28; Mk 16; Lk 24; Joh 20-21. Alle sind sich einig: Das Grab ist leer! Jesus ist nicht mehr unter den Toten, er hat den Tod besiegt und ist mitten unter den Jüngern.

  • Evangelien: Mt 28; Mk 16; Lk 24; Joh 20-21
  • Das Grab ist leer – Jesus ist auferstanden

Traditionell

Osterbräuche

Viele Bräuche und Traditionen sind mit dem Osterfest verknüpft. In der Liturgie spielen das Osterfeuer und die Osterkerze eine wichtige Rolle. Sie symbolisieren: Christus ist das Licht der Welt. Im Volkstum gibt es Osterkörbe mit Osterlämmern, Ostereiern, Osterschinken und vielem mehr, die in der Osternacht gesegnet werden. Weitere Traditionen sind etwa auch der Osterritt oder das Osterlachen.

  • Liturgie: Osterfeuer und Osterkerze – Jesus ist das Licht der Welt
  • Volkstum: Osterspeisen werden gesegnet